Skip to content

Kammerkonzert

Jean Françaix Oktett

Franz Schubert Oktett F-Dur D 803

Mitwirkende
  • Michiru Matsuyama, Violine
  • Arata Yumi, Violine
    Sein preisgekrönter Erfolg beim 14. Henryk Wieniawski-Wettbewerb 2011 und beim Internationalen Violinwettbewerb Long-Thibaud- Crespin 2018 führte den japanischen Violinist Arata Yumi zu zahlreichen Engagements in internationalen Konzertsälen. Er trat bereits mit Orchestern wie National Philharmonic of Ukraine, Tokyo Symphony Orchestra unter Dirigenten wie Krzysztof Urbański, Andrea Battistoni, Mikola Dyuadjura auf. Als leidenschaftlicher Kammermusiker trat er auf einer gemeinsamen Bühne mit Künstlern wie Martha Argerich, Michel Dalberto, Midori Goto und Alexander Rudin auf. Seit März 2020 ist er mit einem Zeitvertrag als Konzertmeister der Nordwestdeutsche Philharmonie tätig.
  • Lilit Mhkitaryan, Viola
  • Jovan Pantelich, Cello
    Jovan Pantelich ist seit 2020 Solocellist der Nordwestdeutschen Philharmonie. Der in Australien geborene Musiker studierte Violoncello bei Nelson Cooke und Howard Penny. Nach Studien an der University of Melbourne und der Australian National Academy of Music wurde Pantelich an die Orchesterakademie des Opernhauses Zürich aufgenommen, wo Claudius Herrmann sein Mentor war. Während seines Studiums am Conservatorio della Svizzera italiana wurde er von Enrico Dindo unterrichtet. Er spielte unter anderem mit Orchestern wie der Philharmonia Zürich, dem Orchestra la Scintilla, dem Sinfonieorchester St. Gallen, dem Orchestra della Svizzera italiana und dem Melbourne Symphony Orchestra. Als Solist spielte er Konzerte mit dem Melbourne Philharmonia Project und der Nordwestdeutschen Philharmonie.
  • Oleg Moznaim, Kontrabass
  • Max Schweiger, Klarinette
    Max Schweiger ist seit 2014 Solo-Klarinettist der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford. Zuvor war er als stellvertretender Solo-Klarinettist am Theater in Nordhausen engagiert. Er ist regelmäßig Gast anderer renommierter Orchester wie der Staatskapelle Weimar, der Kammerakademie Potsdam oder bei den Dortmunder Philharmonikern. Kammermusikalische Erfolge, wie den Sonderpreis der „Deutschen Stiftung Musikleben“ oder als Preisträger der Nürnberger Nachrichten, feierte Max Schweiger mit dem Klarinettentrio Namaxus, dem Bläserquintett der Hochschule Nürnberg-Augsburg und weiteren Ensembles bei Wettbewerben im In- und Ausland. Solistisch trat der Kulturpreisträger seiner Heimatstadt Kaufbeuren u.a. bereits bei den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern und mehrfach mit der Nordwestdeutschen Philharmonie auf.
  • Alfredo Cabo Carbonell, Horn
    Alfredo Cabo-Carbonell wurde in Alboraya (Spanien) geboren. Seine Ausbildung begann er bei Gabriel Diago und Maria Rubio an der staatlichen Musikschule und studierte bei Prof. Bruno Schneider und Marc Noetzel an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau. Von Juni 2017 bis 2022 war Alfredo Cabo-Carbonell Solohornist bei der Nordwestdeutsche Philharmonie. Außerdem ist er als Aushilfe bereits zu Gast bei Orchestern wie dem Detmolder Landestheater, der Staatsoper Hannover, dem Kammerorchester Lausanne, dem Sinfonieorchester Bilbao sowie bei dem Sinfonieorchester Castilla y León. Seit März 2022 ist er Mitglied des Symphoniorchesters von Valencia. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Kammermusik, die er nicht nur mit seinen Kollegen des Orchesters in diversen Ensembles pflegt, sondern auch zusammen mit Musikern wie Lucas Macías-Navarro, Fabrice Millischer, Martin Ostertag oder Wim van Hasselt.

  • Yuka Maehrle, Fagott
    Die Fagottistin Yuka Maehrle studierte in der Kölner Fagottklasse von Prof. Georg Klütsch und schloss dieses Studium 2017 ab. Die mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ erhielt eine Förderung der „Stiftung deutscher Musikleben“, einen ersten Preis des Wettbewerbs „Concours Européen“ der Union Grand-Duc Adolphe in Luxemburg, sowie den Förderpreis des Deutschen Hochschulwettbewerbes. Nach einigen Jahren als Stimmführerin des Bundesjugendorchesters und als Mitglied der „Jungen Deutschen Philharmonie“ war sie in der Spielzeit 2009/2010 als Solofagottistin beim „Staatstheater Darmstadt“ zu hören. In der folgenden Saison führte sie ein Praktikum zum „SWR Sinfonieorchester“ nach Freiburg. Seit der Spielzeit 2011 ist Yuka Maehrle Solofagottistin der Nordwestdeutschen Philharmonie in Herford und zudem seit 2018 festes Mitglied des ARUNDOSquintett.

Termine und Tickets


Kammerkonzert

Herford - Studio der NWD
MI, 08.02.2023, 20:00 Uhr
Tickets
  • Geschäftsstelle der Nordwestdeutschen Philharmonie
    Stiftbergstr. 2, 32049 Herford
    Tel.: 05221-98380
  • Buchhandlung E. Otto
    Höckerstr. 6, 32052 Herford
    Tel.: 05221-53179
  • Theaterbüro in der Stadtbibliothek
    Linnenbauerplatz 6, 32052 Herford
    Tel.: 05221-50007
  • Touristinformation
    Rathausplatz 2, 32052 Herford
    Tel.: 05221-1891526
  • Online-Tickets via Vibus
Michiru Matsuyama, Violine
Arata Yumi, Violine
Lilit Mhkitaryan, Viola
Jovan Pantelich, Cello
Oleg Moznaim, Kontrabass
Max Schweiger, Klarinette
Alfredo Cabo Carbonell, Horn
Yuka Maehrle, Fagott