Waltraud Rau

2. Oboe / Englischhorn

Studiert in:
München

Im Orchester seit:
1983

Mein schönstes Erlebnis mit der NWD:
Ein schönstes Erlebnis ist für mich zu wenig. Ich erinnere mich an viele menschliche Begegnungen, landschaftliche Eindrücke auf Konzertreisen und vor allem an die musikalischen Eindrücke während vieler Konzerte.
Ein unvergessliches Erlebnis war z. B. als Joachim* und ich nach einem Nachtspaziergang im Hotel am Villacher See während einer Tournee auf mehrere Kollegen trafen, von denen ein Hornist sagte: "Kommt mal mit auf mein Zimmer." Dort öffnete er einen Koffer mittlerer Größe, genannt der Orgienkoffer, gefüllt mit Lebensmitteln, Getränken und dem passenden Geschirr. Diese Begegnung mündete in eine kleine Party.

* Joachim Rau: Ehemann von Waltraud und ehemaliger Solooboist der NWD.

Hobbys / Freizeit:
Das Malen ist inzwischen mehr als ein Hobby für mich. Ich genieße es, Oboe im Orchester zu spielen, d. h. Klangfarben zu erleben, über musikalische Formen nachzudenken, kompositorische Ideen zu verstehen und dieses Erleben malerisch in Farben und Formen umzusetzen.

Eigenes Ensemble / Band:
Nordwestdeutsche Kammersolisten 1985–2000


Foto: Benjamin Hummel