Beiträge

Das diesjährige Pfingstfestival in der Konzerthalle Bad Salzuflen war der Musik englischer Komponisten gewidmet. In vier Konzerten präsentierten das Nairi Quartett, der Bratscher Hartmut Rohde, die Sopranistin Julia Bauer und die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Frank Beermann ein Programm mit Werken von Benjamin Britten, Edward Elgar, William Walton, Henry Purcell u. a..

Besonders das Abschlusskonzert am Pfingstmontag mit den beliebten „Klassikern“ aus dem Finale der Promenadenkonzerte in der Londoner Royal Albert Hall erfreute sich großer Publikumsbegeisterung.

Eine Bilderrückschau findet sich in der Fotogalerie.